Ihr Spezialist für die Weiterverarbeitung von Halbzeug

KLOPP - ein Name mit Tradition und Weltgeltung

Das universelle 5-Achsen CNC-Fräs- und Bohrsystem in Kreuzbettbauweise UFS-P erlaubt die hochgenaue 3D-Bearbeitung der Stranggußkokillen durch einen in zwei Achsen automatisch schwenkbaren NC-Fräskopf.

Verfahrwege von 1600-4000 mm längs und 1100/1200 mm vertikal, Spindelstock 800 mm quer und Fahrständer 1250 mm quer in Verbindung mit einer Tisch-Aufspannfläche von 1000 x 1600/4000 mm und Tisch-Belastung von 4000 bis 6000 kg ermöglichen das präzise Bearbeiten schwerster und sehr langer Werkstücke. Da bei der UFS alle Bewegungen im Werkzeug liegen, können spezielle Problemstellungen im Werkzeugspannbereich individuell gelöst werden. Weitere technische Merkmale des universellen Fräs- und Bohrsystems UFS-P sind 25 kW Antriebsleistung, ein Drehzahlbereich von 20-4000 min-1, 5000 mm/min Vorschubgeschwindigkeit und 15000 mm/min Eilgänge.

Klopp Werkzeugmaschinen - das sind fast 1OO Jahre Erfahrung im Fräs- und Sondermaschinenbau und eine Vielzahl maßgeschneiderter Lösungen für Fräsprobleme. Bis heute wurden weltweit fast 100,000 Maschinen verkauft. Seit Mai 1992 ist der Solinger Werkzeugmaschinenhersteller ein Unternehmen der EVERTZ-Gruppe, der insgesamt 750 Mitarbeiter angehören. Zum weiteren Produktions- und Dienstleistungsprogramm der Gruppe mit der Firmenphilosophie "Kosten senken - Qualität steigern" gehört neben dem allgemeinen Maschinenbau und Sondermaschinenbau auch der Magnetbau sowie ein Stranggießservice mit angeschlossener Galvanotechnik, Reparatur von Schieberplatten und Herstellung feuerfester Verschleißteile.
 
Fertigungssysteme in modularer Bauweise. Das umfangreiche Programm und zahlreiche Neuentwicklungen haben KLOPP in die Spitzengruppe der Fräsmaschinenhersteller geführt. Die modulare Bauweise sichert eine optimale werkstückabhängige Auswahl der Fertigungssysteme und ihre Auslegung auf das zu bearbeitende Teilespektrum. Mit 4 Baureihen werden unterschiedliche Bearbeitungsanforderungen erfüllt: Universal-Produktions- und Werkzeugfräsmaschinen UW mit Leistungen von 4,5 bis 18,5 kW und Längs-Verfahrwegen von 650 bis 1200 mm bieten optimale Bearbeitungsbedingungen für ein breites Einsatzspektrum. Bettfräsmaschinen BS in horizontaler, vertikaler und kombinierter Bauweise mit 22 kW Leistung sind bewährte Produktionsmaschinen. UniversaI-Fräs- und Bohrwerke UFB werden in Bettbauweise in 3 Maschinentypen mit Quer-Verfahrwegen von 630, 800 und 1000 mm gefertigt. Universelles Fräs- und Bohrsystem UFS in Fahrständerbauweise - die zwei Maschinentypen mit 630 und 1100 mm Vertikalachse besitzen einen in zwei Ebenen automatisch schwenkbaren Fräskopf (Bild) und sind ein moderner Ersatz für Horizontal-Bohr- und Fräswerke.

 

Weiterentwickeltes "Manual-Plus-Fräsen".

Die von Grundig und KLOPP gemeinsam entwickelte Bahnsteuerung ,,Manual-Plus-Fräsen" verbindet die Einfachheit und Flexibilität der manuellen Bedienung mit den CNC-Vorteilen: Fräsen von Bögen und Schrägen, Kanten, Nuten und Taschen, genauso wie Bohren und Gewindeschneiden in vielen Varianten. Auch ohne NC-Kenntnisse wird damit das Bedienen der Maschine möglich. Auf der METAV in Düsseldorf stellt KLOPP an der Universal-Produktions- und Werkzeugfräsmaschine UW 5 eine Weiterentwicklung dieser erstmals auf der EMO 93 vorgestellten Bahnsteuerung mit menügeführter, grafischer Bedienoberfläche und interaktiver Kontur-Programmierung vor.
 
Neuentwicklung: High-Speed-Fräsmaschine.

Erstmalig präsentiert wird von KLOPP auf der METAV 96 das kleinste Modell einer neuen Baureihe von 4 High-Speed Universal-Produktions- und Werkzeugfräsmaschinen mit dem Führungsprinzip der Lineartechnik und 2 Renishaw-Laserachsen. Die Maschine K 1 besitzt eine SK 40-Werkzeugaufnahme mit abschwenkbarem Pinolenfräskopf. Die einschwenkbare frequenzgeregelte Hochgeschwindigkeitsspindel mit einer Leistung von 1,9 kW ist für Drehzahlen bis 30 000 min-1 -:ausgelegt. Die Bahnsteuerung SINUMERIK 840 D mit digitalen Antrieben SIIMODRIVE ermöglicht das Digitalisieren und Fräsen sowie das Digitalisieren im Duett. Die für horizontale und vertikale Bearbeitung einsetzbare Maschine ist damit für den kombinierten Einsatz im  Werkzeugbau zum Fräsen, Digitalisieren und Herstellen von Erodierelektroden bestens geeignet. Ausgerüstet mit dem 3D CAD/CAM-System SURF-CAM kann sie Aufgaben

auf den Gebieten Produktdesign, Prototyping und Formenbau übernehmen.  
 
Aus Stahl, Heft 3/1996